Scanalato

Das Riefelbild oder Scanalato spielt mit dem Auge des Betrachters.

Obwohl diese Technik der Bilddarstellung schon sehr alt ist, sie stammt
aus dem 18. Jahrhundert, hat der eigentlich verblüffend einfache
optische Effekt bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt.

Zunächst ergibt das Bild keinen Sinn, nur schemenhaft sind einzelne
Details erkennbar.

Erst bei einem Perspektivwechsel erschließt sich die Bedeutung der
Konstruktion. Beim Verstehen des Scanalato muss man, wie im Leben
auch, immer in Bewegung bleiben.